Kanalreinigung

Sind sie stolzer Eigentümer eines Hauses in Essen? Dann ist für sie vielleicht ein Traum wahr geworden, den sie genießen wollen und auch sollten. Trotzdem ist es sehr wichtig, auch auf die dazugehörenden Verpflichtungen zu achten. Kennen Sie beispielsweise die Gefahr, die von Ihrem Hauskanal ausgeht? Und haben Sie eine Ahnung, wozu sie gesetzlich verpflichtet sind, damit sich die Gefahr nicht in der Realität niederschlägt? Wenn nicht, sollten Sie die folgenden Ausführungen lesen und in Zukunft beachten, damit Sie keine Probleme bekommen, die sich mit wenig Aufwand vermeiden ließen.

Was ist ein Hauskanal und was muss ich mit ihm machen?

Wenn Sie ein Haus besitzen, werden in diesem höchstwahrscheinlich Sanitäranlagen und Abflüsse installiert sein. Das Abwasser fließt von Ihrem Waschbecken erst in den Abfluss und dann in die Hauptleitung, welche oftmals im Keller liegt. Das ist der Punkt, an dem alle Leitungen zusammenlaufen. Von dort aus geht es weiter in den Hauskanal. Dabei handelt es sich um ein Rohr, welches einen Durchmesser von 10 bis 15 cm hat und von Ihrem Privathaushalt zum öffentlichen Kanal führt. Bis zur letztgenannten Station tragen Sie die volle Verantwortung für Ihr Abwasser. Diese ist nicht zu unterschätzen, da die chemikalischen und bakteriellen Verunreinigungen eine Gefahr für die Umwelt und für das Grundwasser darstellen. Sollte durch Ihre Schuld, also beispielsweise weil sie eine Wartung, Reinigung oder Reparatur nicht durchführen, Umweltschäden eintreten, müssen Sie mit einer Geld- oder sogar mit einer Freiheitsstrafe rechnen. Dazu kommen die Kosten für die Reparatur, welche deutlich teurer sein wird, als eine präventive Reinigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.