Riss in der Abwasserleitung

Ein Riss in der Abwasserleitung kann schnell zu größeren Problemen führen und sollte daher möglichst schnell nach der Entdeckung abgedichtet werden. Durch den täglichen Wasserdruck wird sich der Riss ansonsten immer weiter vergrößern bis es irgendwann zum Wasserrohrbruch kommt. Dadurch entstehen teure Wasserschäden, die eine aufwändige Sanierung erforderlich machen.

Wie entdeckte ich einen Riss in der Abwasserleitung?

Problematisch ist natürlich die Tatsache, dass Abwasserleitungen sorgfältig in den Wänden verborgen sind. Dem Laien ist es dadurch gar nicht möglich, einen Riss in der Abwasserleitung von außen zu entdecken. Stattdessen sollte in regelmäßigen Abständen eine Kontrolle der Abwasserleitungen mit Hilfe einer Kanalkamera erfolgen. Diese wird innen in die Leitung eingeführt und erhellt sie mit einem starken Licht. Zugleich funkt sie Bilder vom Zustand der Leitung an einen Bildschirm auf dem der zuständige Mitarbeiter jeden noch so feinen Riss in der Abwasserleitung aufspürt. Eine solche Kontrolle ist auch dann sinnvoll, wenn beispielsweise eine ältere Immobilie erworben oder von den (Groß-)eltern geerbt wurde.

Wie entstehen Risse in der Abwasserleitung?

Der Zahn der Zeit nagt an der Bausubstanz jeden Hauses. Dazu gehört auch die Materialermüdung bei den Abwasserleitungen, egal aus welchem Material diese hergestellt wurden. Gerade im Ruhrgebiet kommt ein weiterer Punkt hinzu: Da das Erdreich von zahlreichen Bergbaustollen durchzogen ist, kommt es immer wieder zu einem leichten Absacken des Erdbodens und zu Erschütterungen. Dabei kann es leicht zu einem feinen Riss in der Abwasserleitung kommen, der dann allmählich immer größer wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.